Energetisiere ein Würstl


Dipl.-Ing. Wolfgang Scharl (tgm)

Unser heutiges Leben wäre ohne elektrischem Strom gar nicht mehr vorstellbar. So segensreich die elektrische Energie für uns sein kann, so birgt sie aber auch Gefahren für den menschlichen Organismus wenn wir direkt damit in Berührung kommen. In diesem anschaulichen Experiment wird die unmittelbare Wirkung von elektrischer Energie auf organisches Material gezeigt. Praktischer Weise verbrennen wir uns dabei nicht unsere Finger, sondern braten ein Würstel mit dem Strom aus der Steckdose. Sie erleben Funken, Rauch und schwere Brandwunden. Das Ergebnis wird aber nicht im Krankenhaus kuriert, sondern mit Senf und Ketchup einfach verspeist.

In der "Langen Nacht der Technik" am 29. Jänner im Wiener TGM kann man die vergnügliche Seite der Ingenieurskünste kennen lernen - etwa ein Würstel zwischen zwei Kroko-Klemmen braten.

In der “Langen Nacht der Technik” am 29. Jänner im Wiener TGM kann man die vergnügliche Seite der Ingenieurskünste kennen lernen – etwa ein Würstel zwischen zwei Kroko-Klemmen braten.