3-D-Printer


Sebastian Geyer, BSc, MSc (FH Campus Wien)

Der Studiengang High Tech Manufacturing der FH Campus Wien beschäftigt sich schon seit dem Jahr 2011 mit dem Themenbereich der generativen Fertigung. Am Beginn wurden lediglich einfach aufgebaute Open Source 3D Drucker, die nach dem Schmelzschichtverfahren arbeiten, für die Produktion von einfach gehaltenen Prototypen und Gebrauchsgegenständen verwendet. MitarbeiterInnen und StudentenInnen der FH Campus Wien können heute, neben den Open Source Maschinen, auf zwei industriell verwendbaren Maschinen Prototypen und Gebrauchsgegenstände fertigen sowie Forschung betreiben. Am Stand der FH Campus Wien werden im Bereich des Studiengangs High Tech Manufacturing neben einem Open Source Drucker, der kleine Give-Aways drucken wird, auch einige Anschauungsmodelle von Fahrzeugen und zwei voll funktionsfähige Bootsmodelle, ausgestattet mit RC-Technik, zu bestaunen sein. Alle Modelle wurden generativ gefertigt. Zusätzlich werden Bauteile für ein Formula Student Fahrzeug, das ebenfalls auf der langen Nacht der Technik ausgestellt ist, gezeigt. Diese Bauteile und Baugruppen wurden unter anderem im Rahmen von Abschlussarbeiten von Studierenden geplant, modelliert und generativ gefertigt.

Düse des RepRap Prusa Mendel

Düse des RepRap Prusa Mendel